Vorsorgeuntersuchungen

In diesen werden sämtliche Untersuchungen aus ihrem Mutterpass, inkl. Blutuntersuchung, Blutzucker- Belastungstest, Urinuntersuchung und Abstrichen gemacht, so wie sie von den Mutterschaftsrichtlinien gefordert werden.  So wird der Herzschlag des Kindes hörbar gemacht und befundet, die Lage des Babys und sein Wachstum im Bauch festgestellt, sowie die Fruchtwassermenge untersucht. Auf Wunsch und bei Bedarf untersuchen wir Sie auch vaginal.

Wir stellen Ihnen auch gerne alle für die Krankenkasse oder den Arbeitgeber benötigten Bestätigungsformulare aus und nehmen uns ausgiebig Zeit für Ihre Fragen. 

Dabei können wir aus dem reichhaltigen Therapieangebot und Hebammenwissen oft kleinere Beschwerden auch gleich zeitnah behandeln. 

Die nötigen drei Ultrascallscreenings und Cardiotokrafie (CTG) Untersuchungen (laut Mutterschaftsrichtlinien ab dem errechneten Termin nötig) bieten wir Ihnen nicht an.

Die Schwangerenvorsorge wird in Deutschland per Gesetz von der Hebamme und dem/der Gynäkologen/in gleichberechtigt der gesunden Schwangeren angeboten und kann von beiden Fachkräften parallel abgerechnet werden.

Kommentare sind geschlossen.