Wochenbettbesuche Corona-Pandemie

Vorgehensweise bei Wochenbettbesuchen bei gesunden Wöchnerinnen (unter Berücksichtigung von Auflagen des Infektionsschutzgesetzes in der Corona-Pandemie)


Zum Schutz Ihrer Familie und der Sie besuchenden Hebamme bitten wir Sie um die Einhaltung der folgenden Maßnahmen und Verhaltensweisen.


Bitte informieren Sie uns vorab, ob Sie einen Hausbesuch wünschen, oder ob Sie eine ausführliche telefonische Beratung vorziehen.


Beim Besuch der Hebamme bei Ihnen zu Hause, bitten wir Sie um die Einhaltung der folgenden Punkte.


  • Überprüfen Sie den erhaltenen Corona-Anamnesebogen zum Abfragen von Krankheitssymptomen vor jedem Besuch der Hebamme. Informieren Sie diese vorab, falls Sie oder ein weiteres Familienmitglied eines oder mehrere der aufgelisteten Symptome haben.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass beim Hebammen-Besuch, neben dem (Ehe)Partner, keine weiteren Personen anwesend sein können.
  • Generell wird die Abstandsregel (mindestens 1,5 Meter) eingehalten, notwendige Untersuchungen sind davon natürlich ausgenommen. Befunde werden nach der Untersuchung besprochen.
  • Bereiten Sie den Besuch der Hebamme bitte, folgend den allgemeinen Sicherheits- und Hygieneregeln der Covid19-Pandemie, vor.
    • Durchlüften des Raumes, in dem der Besuch stattfindet, kurz vor dem Besuch der Hebamme.
    • Bereitstellung eines frischen Handtuches
    • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) der anwesenden Erwachsenen (Wöchnerin und Partner)
    • Einhalten der Husten- und Niesetikette
  • Nach den Empfehlungen des Berufsverbandes der Hebammen soll ein Hausbesuch nun nicht mehr länger als 28 Minuten dauern. Wird mehr Zeit benötigt sind wir angehalten die Wohnung für mindestens 5 Minuten zu verlassen.


Vielen Dank für Ihre Kooperation, wir freuen uns auf den Besuch bei Ihnen!

Kommentare sind geschlossen.